Home

 

 

 

 



Basiswissen Rechnungswesen
 
 

 

 



Berechnung der Einkommensteuer


Für die Sonderausgaben inkl. Vorsorgeaufwendungen und die außergewöhnlichen Belastungen, sowie für die Werbungskosten werden Pauschbeträge abgezogen, wenn nicht höhere Beträge nachgewiesen werden. Ist dies der Fall kann der Gesamtbetrag der Einkünfte bis zu den Höchstbeträgen vermindert werden. Besondere Freibeträge, z.B. für Kinder, werden immer vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen.

Berechnung des zu versteuernden Einkommens


Summe der Einkünfte
- Altersentlastungsbetrag (= Gesamtbetrag der Einkünfte)
- übrige Sonderausgaben (= Zwischensumme)
- Vorsorgeaufwendungen
- außergewöhnliche Belastung (= Einkommen)
- Kinderfreibetrag
- Haushaltsfreibetrag
= zu versteuerndes Einkommen

Ablauf

Berechnung der Summe der Einkünfte

Gewinneinkünfte

Überschusseinkünfte = Einnahmen - Werbungskosten

  • nichtselbständiger Arbeit (§ 19 EStG)
    - Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 920 EUR
  • Kapitalvermögen (§ 20 EStG)
    - Werbungskostenpauschale von 51 EUR
    - Freibetrag von 1.550 EUR
  • Vermietung u. Verpacht. (§ 21 EStG)
  • sonstige Einkünfte (§§ 22 , 23 EStG)

Berechnung des Gesamtbetrag der Einkünfte

Gesamtbetrag der Einkünfte = Summe der Einkünfte -Altersentlastungsbetrag (§ 2 Abs. 3 EStG)

Berechnung der abziehbaren Sonderausgaben

Höchstbetrag
Höchstbetrag für Vorsorgeaufwendungen
Pauschbetrag 108
Pauschbetrag für Vorsorgeaufwendungen (Vorsorgepauschale)

Berechnung der abziehbaren außergewöhnliche Belastungen

Ausbildungsfreibetrag

Berechnung der abziehbaren Freibeträge

Kinderfreibetrag
Haushaltsfreibetrag

Berechnung der Einkommensteuer

Grundtabelle
Splittingtabelle

[ Referenz | Glossar | Literatur | Index | Überblick | Home | Lektion 4 ]