Home

 

 

 

 



Basiswissen Rechnungswesen
 
 

 

 

Netzplantechnik

24-Stunden-Raster
 
Abarbeitungsstatus
 
Absage
Terminabsage
 
Abhängigkeiten zwischen Vorgängen
Verteilung, Sammlung, By-Pass, Scheinaktivität (nur bei Vorgangspfeilen)
 
Abhängigkeitsart
Folgeart
 
Ablaufdiagramm
 
Ablaufplan
vgl. Projektpläne
 
Ablaufplanung
Anordnung der Vorgänge in einer logischen Reihenfolge
 
Abnahme
nach BGB § 640:

(1) Der Besteller ist verpflichtet, das vertragsmäßig hergestellte Werk abzunehmen, sofern nicht nach der Beschaffenheit des Werkes die Abnahme ausgeschlossen ist. Wegen unwesentlicher Mängel kann die Abnahme nicht verweigert werden. Der Abnahme steht es gleich, wenn der Besteller das Werk nicht innerhalb einer ihm vom Unternehmer bestimmten angemessenen Frist abnimmt, obwohl er dazu verpflichtet ist.

(2) Nimmt der Besteller ein mangelhaftes Werk gemäß Absatz 1 Satz 1 ab, obschon er den Mangel kennt, so stehen ihm die in § 634 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Rechte nur zu, wenn er sich seine Rechte wegen des Mangels bei der Abnahme vorbehält.
 
Abnahmeerklärung
 
Abnahmeprotokoll
 
Abrechenbare Arbeitszeit
vgl. Arbeitzeit
 
Abrechnungssystem
 
Absence
Abwesenheit
 
Absence Time
Abwesenheitszeiten
 
Absenz
 
Absenzen
 
Abweichungsanalyse
 
Abwesenheit
siehe Abwesenheitszeiten
 
Abwesenheitsmanagement
u.a. Planung von Abwesenheitszeiten
 
Abwesenheitsplan
 
Abwesenheitsverwaltung
siehe Abwesenheitsmanagement
 
Abwesenheitszeit
siehe Abwesenheitszeiten
 
vgl. Zeit
 
Abwesenheitszeiten
Restzeiten, nichtprojektbezogene Arbeitszeiten, Fehlzeiten, Linienaufgaben
 
Urlaubszeiten
Krankheitszeiten
 
vgl. Zeit, Grundlasten
 
Accounting
Buchhaltung, Buchführung, Finanzbuchhaltung, Fibu
 
Actual Cost
Actual Cost of Work Performed (ACWP) = Ist-Kosten bereits abgeschlossener Arbeit (IKAA) = Ist-Kosten
 
AF
Anfangsfolge
 
Änderung
Qualitätsänderung, Kostenänderung, Terminänderung
 
Änderungsmanagement
Change Management
 
Änderungsverfolgung
 
Aktivität
Tätigkeit, die Zeit und Ressourcen (Arbeits- und Sachmittelleistungen) beansprucht. Neben der normalen wird zwischen Zusatz- und Scheinaktivität unterschieden.
Darstellung in der Aktivitätenliste
 
Aktivitätenliste
Aufgabenliste, Auftragsliste, Vorgangsliste, Arbeitszeittabelle, Timesheet, Terminliste
 
chronologische Auflistung von Vorgängen (Aktivitäten) und Maßnahmen in einfacher oder simultaner Reihenfolge
 
vgl. Planungsinstrumente
 
Allocatus
lat. Partizip von allocare, zuweisen, zuteilen; Wz. Allocatus: Software zum integrierten Ressourcenmanagement auf Basis von Microsoft Project in Verbindung mit Microsoft Outlook und Lotus Notes.
 
Anfangsfolge (AF)
Anfang-Anfang-Beziehung
 
vgl. Folgearten
 
Anfrage
Request, Terminanfrage, Aufgabenanfrage
 
vgl. Terminmanagement, Aufgabenmanagement
 
Angebot
 
Anordnungsbeziehung (AOB)
Folgeart
 
Ansicht
Darstellung wie z.B. Balkendiagramm oder Kalender
 
Ansichtsleiste
dient in MS Project zum Auswählen der Ansichten
 
Anwesenheitserfassung
 
Arbeit
= Dauer*(Ressourcen-)Einheiten
 
Arbeitsliste
Vorgangsliste
 
Arbeitsmitteilung
 
Arbeitsnachweis
 
Arbeitspaket
Work Package = Vorgang = Projektauftrag
 
kleinste nicht teilbare Arbeitseinheit, die einer Person zugeordnet werden kann
 
Arbeitsplan
 
Arbeitsplatz
Ort der Leistungserbringung
 
Arbeitsvorrat
Vorgangsliste
 
Arbeitswert
Plan-Kosten der Ist-Leistung
 
vgl. Kosten-Leistungs-Index
 
Arbeitszeit
abrechenbare Arbeitzeit
nicht abrechenbare Arbeitszeit
 
vgl. Zeit
 
Arbeitszeiten
 
Arbeitszeiterfassung
 
Arbeitszeitnachweis
 
Archive
 
ASAP
As soon as possible
 
AT
Arbeitstag
 
Aufgabe
 
Aufgabenliste
 
Aufgabenmanagement
 
Aufgabenmanagementsystem
 
Aufgabenplanung
vgl. Planung
 
Auftrag
 
Auftragsbestätigung
 
Auftragsformular
 
Auftragsliste
 
Auftragsmanagement
 
Auftragsverwaltung
 
Auftragszeiterfassung
 
Aufwandserfassung
Ist-Aufwandserfassung
Rest-Aufwandserfassung
 
Ausfallkosten
 
Auslastung
Kapazität
 
Auslastungsplanung
Kapazitätsplanung
 
Außendienstplan
 
BAC
Budget at Completion
 
Balkendiagramm
vgl. Planungsinstrumente
 
Bedarf
Demand
 
Bedarfsanforderung
 
Bedarfsmeldung
 
Beirat
Projektbeirat
 
Belegung
Ressourcenbelegung
 
Belegungsplan
 
Berechnung der Pufferzeiten
vgl. Pufferzeiten
 
Berechnung des kritischen Wegs
 
Bericht
 
Berichtsgenerator
 
Beschleunigungskosten
geben an, was eine Beschleunigung eines Vorgangs kostet, z.B. in EUR/Tag
 
Besprechung
 
Besprechungsmanagement
 
Bestellung
 
Bestellvorgang
 
Betriebdatenerfassung
 
Bottom-up Schätzung
 
Buchen
 
Budget
 
Budget at Completion
 
vgl. Earned Value Analysis
 
Budgetmanagement
 
By-Pass
vgl. Abhängigkeiten von Vorgängen
 
Comment
Anmerkung
 
internal
external
 
Controlling
Steuerung
 
Cost Variance
Kostenabweichung
 
vgl. Earned Value Analysis
 
Cost at Completion
Kosten bei Fertigstellung, Voraussichtliche Gesamtkosten
 
Cost to Completion
Rest-Kosten
 
CPM
Critical Path Method
 
Checkliste
vgl. Planungsinstrumente
 
Critical Path
Kritischer Weg
 
vgl. Critical Path Method
 
Critical Path Method (CPM)
 
Cross Company Planning
Unternehmensübergreifende Planung
 
CV
Cost Variance
 
Dauer, fortlaufende
Vorgangsdauer inkl. arbeitsfreier Tage
 
Deadline
Stichtag
 
Dienstleistungsbericht
 
Dienstplan
 
Disposition
 
Dokument
Papier- oder elektronisch
Formate
 
Dokument, Formate
Portable Document Format (pdf), TIFF (tif)
Word (doc), Excel (xls)
 
EA
Ende-Anfang
 
vgl. Folgearten
 
EAC
Estimate at Completion
 
vgl. Earned Value Analysis
 
Earned Value
Ertragswert = Soll-Kosten
 
Earned Value Analysis
Ertragswertanalyse
 
Earned Value Fields
Ertragswertfelder
 
EF
Endfolge
 
Einsatzplan
Personaleinsatzplan
 
Einsatzplanung
 
Einsatzsteuerung
 
Endfolge (EF)
Ende-Ende-Beziehung
 
vgl. Folgearten
 
Enterprise Project Management
Unternehmensweites Projektmanagement
 
Ereignis
besitzen keine zeitliche Ausdehnung und sind der Beginn oder das Ende von Vorgängen
 
Ereignisknotennetzplan
wird z.B. bei der Critical Path Method verwendet
 
Erfolgskontrolle
 
Erfüllung
 
Erfüllungsgrad
Fertigstellungsgrad
 
Ertragswert
Soll-Kosten
 
Ertragswertanalyse
Gegenüberstellung der Plan-, Soll- und Ist-Kosten
 
Ertragswertfelder
Plan-Kosten (SKBA), Soll-Kosten (SKAA) und Ist-Kosten (IKAA)
 
vgl. Ertragswertanalyse
 
Erwartungswert
vgl. PERT-Analyse
 
Estimate at Completion
 
Estimating
Schätzung
 
Excel
Microsoft Excel. Tabellenkalkulation, die oft für Projektplanungszwecke zweckentfremdet wird. -> Microsoft Project
 
Expenses
 
Ausgaben, z.B. Reisekosten
 
Fakturierung
 
Fakturierbare Arbeitszeit
Billable Hours
 
vgl. abrechenbare Arbeitszeit
 
FAZ
Früheste Anfangszeit
 
Fehlzeiten
 
 vgl. Abwesenheitszeiten
 
Fehlzeitenerfassung
 
Fehlzeitenreduzierung
 
Ferienplanung
siehe Urlaubsplanung
 
FEZ
Früheste Endzeit
 
Feldtypen
Projekt-, Vorgangs-, Ressourcen- und Ressourcenzuordnungsfelder
 
Fertigmeldung
 
Fertigstellungsgrad
 
FST
Frühester Starttermin
 
Folgearten (Abhängigkeitsart, Anordnungsbeziehung)
beschreibt eine Reihenfolgebedingung für zwei Vorgänge und/oder Ereignisse (in Anlehnung an Schwarze 1994, S. 39)
 
Anfangs- (AF), End- (EF), Normal- (NF) und Sprungfolge (SF)
oder Abhängigkeitsart in der Terminologie von MS Project:
Anfang-Anfang (AA), Ende-Ende (EE), Ende-Anfang (EA), Anfang-Ende(AE)
 
vgl. Vorgangsverknüpfung
 
Fortschritt
 
Fortschrittsgrad
 
FP
Freie Pufferzeit
 
FRP
Freie Rückwärtspufferzeit
 
FZ
Frühester Zeitpunkt
 
Gantt-Diagramm (Gantt-Chart)
horizontales Balkendiagramm, das die zeitlichen Verknüpfungen der einzelnen Schritte eines Projektes graphisch darstellt. Es ist nach dem Ingenieur Henry Gantt benannt, der diese Methode in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelte. (Haynes 1996, S. 35)
 
Ganzjahresübersicht
 
Genehmigungsprozess
 
Gesamtkosten, budgetierte
geplante Gesamtkosten
 
Gesamtkosten, geplante
geplante Kosten
 
Gesamtkosten, voraussichtliche
berechnete Kosten
 
Summe der Ist-Kosten und Rest-Kosten
 
Gesamtpufferzeit (GP)
SAZ-FAZ=SEZ-FEZ
 
GP
Gesamtpufferzeit
 
Groupware
engl. Kunstwort aus Group und Software, bezeichnet Software zur Unterstützung der Zusammenarbeit in einer (Arbeits-)Gruppe. Wesentliche Bestandteile sind E-Mail, Kalender und Aufgabenfunktion.
 
Gruppenkalender
 
Gruppenterminplanung
 
Grundlasten
 
Gutschrift
Dokument vom Zulieferer oder Kunden
 
Histogramm
 
Human Resources
Personal
 
vgl. Ressourcen
 
Invoicing
Rechnungsstellung
 
Ist-Kosten (Istkosten)
tatsächlich angefallene Kosten, aktuelle Kosten (Actual Costs) = Ist-Kosten pro Leistungseinheit x Ist-Leistung
 
vgl. Kosten
 
Ist-Leistung (Istleistung)
tatsächlich erbrachte, aktuelle Leistung
 
vgl. Leistung
 
Ist-Stunden
 
Ist-Zeiten
 
Ist-Zeiterfassung (Istzeiterfassung)
vgl. Zeiterfassung
 
Jahresplanung
 
Jahresstatistik
 
Jahrestafel
 
Jahresübersicht
 
Kalender
lat. Calendarium, ein Verzeichnis der Calendae (Bezeichnung für den jeweils ersten, auszurufenden Tag eines Monats; von calare: ausrufen)
 
vgl. Projektkalender
 
Kalendertag
vgl. Tag
 
Kalendrierung
Übertragung des Zeitplans bzw. Netzplans z.B. mittels Transplan in einen Kalender.
 
Kapazität
lat. capacitas, geistige Fassungskraft, Fassungsvermögen
 
Kapazitätsabgleich
Kapazitätsausgleich
 
Kapazitätsanalyse
 
Kapazitätsausgleich
Nivellierung der Kapazitätsbelastung mittels Verschiebung, Streckung, Stauchung oder Unterbrechung eines Vorgangs
 
Kapazitätsauslastung
 
Kapazitätsbelastungsdiagramm
heißt in MS Project Ressource: Grafik
 
Kapazitätsbeschränkung
 
Kapazitätsdiagramm
Kapazitätsbelastungsdiagramm
 
Kapazitätsgrenze
Verfügbarkeitslinie
 
Kapazitätsnivellierung
Kapazitätsausgleich
 
Kapazitätsplan
vgl. Projektpläne
 
Kapazitätsplanung
 
Kapazitätsgrenze
 
Kontierung
Buchung
 
Kontrolle
 
Kosten,
Ist-Kosten
Rest-Kosten
Soll-Kosten
Plan-Kosten
 
Kosten, projektdauerabhängig
vgl. Projektkostenrechnung
 
Kosten, vorgangsdauerabhängig
vgl. Projektkostenrechnung
 
Kostenabweichung
 
vgl. Abweichungsanalyse, Ertragswertanalyse
 
Kostenabweichung, prozentual
 
Kostenanalyse
vgl. Kostenplanung
 
Kosten-Leistungs-Index
Ist-Kosten/Arbeitswert
 
Kostenplan
vgl. Projektpläne
 
Kostenplanung
Kostenanalyse
 
Kostensenkungsmaßnahmen
Generell ist es vorteilhaft, Entscheidungen möglichst in der kreativen oder Konzeptionsphase zu treffen und die Vorentscheidungsphase zu minimieren. Konkret lassen sich durch folgende Maßnahmen Kostensenkungen erreichen:
  • Spezialisten für die Abnahme engagieren
  • Schulungen
  • Outsourcing
Knoten
MPM-Vorgangs-
Vorgangs-
 
Kritischer Weg
vgl. Zeitplanung, Berechnung des kritischen Wegs
 
Kritischer Weg, Berechnung des
 
KT
Kalendertag
 
KW
Kalenderwoche
 
Kunde
Person
 
Lastenheft
Dokument
 
Leistung
 
Leistungsabweichung
Schedule Variance
 
vgl. Abweichungsanalyse, Ertragswertanalyse
 
Leistungsbeschreibung
 
Leistungserfassung
 
Leistungsverzeichnis
Zusammenstellung von bestimmten Leistungen im Rahmen eines Auftrages
 
Lenkungsausschuss
vgl. Lenkung
 
Lieferschein
Dokument
 
Linienaufgaben
 
Linienauftrag
 
Lotus Domino
 
Lotus Notes
Groupware
 
Materialliste
 
Materialplan
 
Mehrprojektmanagement
Multiprojektmanagement
 
Meilenstein
Ereignis besonderer Bedeutung (Kontrollpunkt)
 
Metra-Potential-Methode (MPM)
Vorgangsknotennetzplan
 
Microsoft Outlook
Groupware
 
Microsoft Project
Projektmanagementsoftware von Microsoft -> http://www.projectfaq.de
 
Microsoft Project Server
Server zur Projektmanagementsoftware von Microsoft -> http://www.projectfaq.de
 
Mitarbeitermanagement
Personalmanagement, Management von Humanressourcen
 
vgl. Ressourcenmanagement
 
Mitarbeiterplanung
Teilprozess des Mitarbeitermanagements
 
Mitarbeiterverwaltung
 
Monatsplan
 
Monatsplanung
 
MPM
Metra-Potential-Methode
 
MPM-Vorgangsknoten
Vorgangsnr. / Anz. d. Arbeitskräfte
FAZ / Dauer / SAZ
FEZ / GP / SEZ
 
vgl. Knoten, Vorgangsknoten
 
MS Project
Microsoft Project
 
Multiprojektcontrolling
 
Multiprojektmanagement
 
Nachfrage
 
Netzplan
wichtigster Art ist der Vorgangsknotennetzplan (auch als Mischform mit Ereignisknoten als Meilensteine). Selten wird noch der Vorgangspfeil- und heute fast nicht mehr der Ereignisknotennetzplan verwendet.
 
vgl. Planungsinstrumente
 
Netzplantechnik
vgl. Operations-Research
 
NF
Normalfolge
 
Non-project work
 
Normalfolge
Ende-Anfang-Beziehung
 
vgl. Folgearten
 
Obligo
 
Operations-Research
Die Anwendung mathematischer Methoden zur Vorbereitung optimaler Entscheidungen (Müller-Merbach 1973) u.a. Netzplantechnik
 
Opportunitätsgewinn
 
OPM3
Organizational Project Management Maturity Model
 
Organizational Project Management Maturity Model
PMI-Standard zur Beschreibung und Verbesserung des Projektmanagement-Reifegrades einer Organisation
 
PA
Planabweichung
 
Pendenz
 
Person
juristische und natürliche Person
 
Personaldisposition
vgl. Disposition
 
Personaleinsatzgebirge
 
Personaleinsatzplan
 
Personaleinsatzplanung
 
Personaleinteilung
 
Personalplan
 
Personalplaner
 
Personalplanung
 
Personalverteilung
 
Personalzeiterfassung
Zeiterfassung
 
PERT
Program Evaluation and Revert Technique
 
PERT-Analyse
PERT

Pflichtenheft
Dokument
 
Planabweichung
= SKAA - SKBA
 
Planaufwand
 
Planned Value
Plan-Kosten
 
Plan-Kosten (Plankosten)
BCWS (Budgeted Cost of Work Scheduled) = SKBA (Soll-Kosten der berechneten Arbeit) = Planned Value
 
vgl. Kosten
 
Planung
 
Planungswerkzeuge
 
Portfoliomanagement
 
Positionserfassung
 
Präsenzzeit
 
Präsenzzeiterfassung
 
Procurement
Beschaffung
 
Program Evaluation and Review Technique (PERT)
 
Programmmanagement
 
Programmierung, lineare
 
Project work
 
Projekt
zeitlich, sachlich und räumlich begrenztes Vorhaben mit klar definierter Aufgaben- und Zielstellung (Schwarze 1994, S. 11)
 
Projektanalyse
 
Projektart
operativ, archiviert
 
Projektauftrag
Ein von einer höheren Führungsebene heruasgegebenes Dokument, das die Existenz eines Projektes formell autorisiert und den Projektleiter berechtigt, betriebliche Einsatzmittel für die jeweiligen Projektvorgänge zu verwenden (PMBOK 2000, S. 206).
 
Projektbeirat
 
Projektcontrolling
 
Projektdauer
vgl. Zeitplanung
 
Projektdokumentation
 
Projektfeld
enthalten allgemeine Informationen über das Projekt
 
vgl. Feldtypen
 
Projektkalender
 
Projektkosten
 
Projektlaufzeit
 
Projektlaufzeitverkürzung
Verkürzung des Projektterminplans ohne den Projektinhalt und -umfang zu reduzieren. Eine Projektlaufzeitverkürzung ist inicht immer möglich und erfordert häufig eine Erhöhung der Projektkosten (PMBOK 2000, S. 206)
 
Projektleiter
 
Projektleiterwechsel
 
Projektlenkungsausschuss
 
Projektmanagement
umfasst alle Aufgaben, Konzepte und Verfahren der Planung sowie Steuerung und Überwachung von Projekten (Schwarze 1994, S. 11)
 
Anwendung
Ablauf
Aufbau
Instrumente
 
vgl. Management
 
Projektmanagement, Ablauf
Planung
Realisation
Kontrolle
 
vgl. Projektmanagement
 
Projektmanagement, Anwendung
 
vgl. Projektmanagement
 
Projektmanagement, Aufbau
 
vgl. Projektmanagement
 
Projektmanagement, Instrumente
Projektmanager
Projektpläne
 
vgl. Projektmanagement
 
Projektmanager
vgl. Instrumente des Projektmanagements
 
Projektplan
Dokument
 
Projektpläne
Strukturplan, Ablaufplan, Zeitplan, Terminplan, Kapazitätsplan, Kostenplan
 
vgl. Instrumente des Projektmanagements
 
Projektplanung
u.a. Aufstellen der Aktivitätenliste und Zuordnung von Ressourcen
 
vgl. Ablauf des Projekts
 
Projektstatusbericht
Dokument
 
Projektstrukturplan (PSP)
Strukturplan
 
Projektverwaltung
Projektmanagement
 
Projektvorlage
 
Projektvorlage, global
Enterprise-Global
 
Projektzeit
 
Projektzeiten
 
Projektzeiterfassung
 
PSA
Professional Services Automation
 
PSP
Projektstrukturplan
 
PSP-Element
 
PT
Projekttag
 
vgl. Tag
 
Puffer
 
Pufferzeit
Zeit, die bei Verzögerungen als Puffer genutzt werden kann.
 
Gesamtpufferzeit, Rückwärtspufferzeit
 
vgl. Zeitplanung, Berechnung der Pufferzeiten
 
Pufferzeit, freie (FP)
 
Pufferzeit, unabhängige (UP)
 
Punch card
Stempelkarte
 
Punch-in
Stempeln (kommend)
 
Punch-out
Stempeln (gehend)
 
Qualität
 
Rapport
 
Rapportieren
 
Rechnung
Dokument
 
Rechnungsprüfung
 
Regeltätigkeiten
 
Reisekosten
travel costs
 
Reisezeit
 
Remote Project Management
 
Resource
Ressource
 
Resource Requirements
Ressourcenbedarf
 
Ressource
siehe Ressourcen
 
Ressourcen
Einsatzmittel. Human- und Sachressourcen sind Arbeitsressourcen im Gegensatz zu Materialressourcen, die sich im Gegensatz hierzu durch den Materialverbrauch abzeichnen.
 
Menschen (Human Resources, Humanressourcen, Personal)
Maschinen (Sachressourcen, Sachmittel)
Materialien (Sachressourcen, Sachmittel)
(Finanzmittel)
 
Ressourcenabgleich
Kapazitätsabgleich
 
Ressourcenausgleich
Kapazitätsabgleich
 
Ressourcenfeld
enthält Informationen über die im Projekt definierten Ressourcen
 
vgl. Feldtypen
 
Ressourcenkalender
 
Ressourcenkonflikt
Terminkonflikt bei der Belegung einer oder mehrerer Ressourcen
 
Ressourcenmanagement
Management von Ressourcen oder auch Einsatzmittelmanagement, d.h. Management von Human-, Sach- und Materialressourcen oder synonym: Management von Menschen, Maschinen und Material.
 
Management von Menschen wird auch weitgehend synonym Personalmanagement, Mitarbeiterführung, Leitung von Mitarbeitern, Teammanagement genannt. Entsprechend das Management von Maschinen auch Maschinenmanagement oder von Material auch Materialmanagement.
 
Ressourcennivellierung
Kapazitätsabgleich
 
Ressourcenplanung
 
Ressourcenverwaltung
Ressourcenmanagement
 
Ressourcenzuordnungsfelder
enthält Informationen über die Zuordnung von Ressourcen zu den Vorgängen
 
vgl. Feldtypen
 
Rest-Aufwandserfassung (Restaufwandserfassung)
vgl. Aufwandserfassung
 
Rest-Kapazität (Restkapazität)
Restkapazität
 
vgl. Kapazität
 
Rest-Kosten (Restkosten)
Restkosten sind geschätzte noch offenen Kosten für die Fertigstellung
 
vgl. Kosten
 
Rest-Verfügbarkeit (Restverfügbarkeit)
 
Restwertschätzung
 
Restzeiten
 
Rückmeldeprozess
 
Rückmeldung
Feedback
Tätigkeitserfassung
(Arbeits-)Zeitrückmeldung
Fortschrittsrückmeldung
Erfolgsrückmeldung
technische Rückmeldung
 
Rückwärtspufferzeit
 
Rückwärtspufferzeit, freie (FRP)
 
Rückwärtsrechnung
Nach der Ermittlung der gesamten Projektdauer werden vom letzten Ereignis schrittweise die Vorgangsdauern (bei PERT die Erwartungswerte) abgezogen.
 
vgl. Ermittlung der Pufferzeiten, Zeitplanung
 
S
Scheintätigkeit
 
Sachfortschritt
produktbezogen
projektbezogen
 
Sammelvorgang
 
Sammlung
vgl. Abhängigkeiten von Vorgängen
 
SAZ
Späteste Anfangszeit
 
Schedule Variance
Leistungsabweichung
 
Scheinaktivität
Beanspruchen weder Zeit noch Ressourcen, sind jedoch für den logischen Ablauf im Vorgangspfeilnetzplan (z.B. CPM) notwendig
 
vgl. Abhängigkeiten von Vorgängen, Aktivität
 
Scheinvorgang
Scheinaktivität
 
Scope Management
Inhalts- und Umfangsmanagement. Teilgebiet des Projektmanagement, mit dem Ziel sicherzustellen, dass das Projekt alle (und nur diese) Arbeiten umfasst, die für den erfolgreichen Abschluss erforderlich sind (PMI).
 
Servicebericht
 
SEZ
Späteste Endzeit
 
SF
Sprungfolge
 
Sick time
Krankheitszeit
 
SKBA
Soll-Kosten der berechneten Arbeit
 
Soll-Kosten (Sollkosten)
Ist-Leistung bewertet zu Plan-Kosten
 
vgl. Kosten
 
Soll-Kosten der berechneten Arbeit (Sollkosten der berechneten Arbeit)
 
Spesenabrechnung
 
Spesenerfassung
 
Sprungfolge
Anfang-Ende-Beziehung
 
vgl. Folgearten
 
Status Date
Statusdatum
 
Statusdatum
Datum auf das sich die letzte Aktualisierung des Projektfortschritts bezieht
 
Statusreport
 
Stauchung eines Vorgangs
vgl. Kapazitätsausgleich
 
Stechuhr
 
Stempeln
 
Stempeluhr
 
Stempelzeit
 
Steuerung
 
Stichtag
 
Streckung eines Vorgangs
vgl. Kapazitätsausgleich
 
Strukturanalyse
 
Strukturplan
Projektstrukturplan. Hierarchisch strukturierte Darstellung des Projektinhalts- und umfangs (Projektstruktur), also aller für die erfolgreiche Durchführung des Projektes erforderlicher Arbeiten.
 
Die Elemente auf der untersten Ebene des Projektstrukturplans heißen Arbeitspakete. Hilfsmittel für das Scope Management.
 
vgl. Projektpläne
 
Strukturplanung
 
Stundenaufschreibung
Zeiterfassung
 
Stundenbuchung
Zeiterfassung
 
Stundenerfassung
Zeiterfassung
 
Stundenrückmeldung
Zeiterfassung
 
Stundenverschreibung
Zeiterfassung
 
Stundenzettel
 
SV
Schedule Variance
 
SZ
Spätester Zeitpunkt
 
Tag
Kalendertag, Projekttag
 
Tagesablauf-Plan
 
Tagesablaufplan
 
Tagesplanung
 
Tätigkeitsarten
 
Tätigkeitsdaten
 
Tätigkeitserfassung
 
Tätigkeitsnachweis
 
Teamkoordination
 
Team Meeting
 
Termin
 
Terminabsage
 
Terminänderung
 
Terminanfrage
 
Termindisposition
 
Termineinschränkung
Anfang nicht früher als
Anfang nicht später als
Ende nicht früher als
Ende nicht später als
Muss anfangen am
Muss enden am
So früh wie möglich (Standardwert)
So spät wie möglich
 
Terminierung
 
Terminkonflikt
Widerspruch im Terminplan, z. B. hervorgerufen durch konkurrierende Termineinschränkung zweier verknüpfter Vorgänge.
 
Lösungsmöglichkeiten
 
Terminkonflikt, Lösungsmöglichkeiten
  • Aufheben oder Verändern von Termineinschränkungen
  • Anpassung der Vorgangsdauern mit negativer Pufferzeit
  • Veränderung der Vorgänge z.B. durch Aufgliederung oder Parallelisierung (vgl. auch Maßnahmen zum Kapazitätsausgleich)
  • Anpassung der Vorgangsverknüpfungen
vgl. Terminkonflikt
 
Terminplan
ordnet mittels eines Projektkalenders die Zeiten einem konkreten Termin zu
 
vgl. Projektpläne
 
Terminplanung
 
vgl. Planung, Terminmanagement
 
Terminmanagement
Terminplanung, Terminorganisation, Terminkontrolle
 
Terminorganisation
 
vgl. Terminmanagement
 
Terminkontrolle
 
vgl. Terminmanagement
 
Terminüberschneidung
 
Terminüberschreitungen
 
Terminverschiebung
 
vgl. Terminmanagement, Änderungsmanagement
 
Terminzusage
 
vgl. Terminmanagement, Änderungsmanagement
 
Time card system
 
Time Phased Events
 
Time recording
Zeiterfassung
 
Time system
 
Top-down Planung
 
Transplan
Hilfsplan für die Übertragung eines Netzplans in ein Kalendarium
 
Trip
Reise
 
by plane
by car
 
Überlappung
zeitliches Überschneiden von Vorgängen
 
vgl. Vorgangsverknüpfung
 
Unterbrechung eines Vorgangs
vgl. Kapazitätsausgleich
 
UP
unabhängige Pufferzeit
 
Urlaub
vgl. Abwesenheitszeiten
 
Urlaubskartei
 
Urlaubsmanagement
vgl. Abwesenheitsmanagement
 
Urlaubsplan
vgl. Abwesenheitsplan
 
Urlaubsplanung
vgl. Abwesenheitsplanung
 
Urlaubsverwaltung
siehe Urlaubsmanagement
 
Urlaubszeiten
vgl. Abwesenheitszeiten
 
VAC
Variance at Completion
 
Variance at Completion
 
Varianz
 
Verfügbarkeit
 
Verfügbarkeit, verbleibende
 
Verfügbarkeitsgrenze
 
Verfügbarkeitslinie
 
Verbleibende Verfügbarkeit
 
Vertrag
Dokument
 
Verschiebung eines Vorgangs
vgl. Kapazitätsausgleich

Verteilung
vgl. Abhängigkeiten von Vorgängen
 
Verzögerung
Die Zeitspanne, um die ein Vorgang sich gegenüber der ursprünglichen Planung verspätet
 
Vorgang
= Aktivität
 
Anordnungsbeziehung
Arten
 
Vorgang, Arten
Feste Dauer, Einheiten oder Arbeit
leistungsgesteuert
 
Vorgang, leistungsgesteuert
vgl. Vorgangsarten
 
Vorgängen, Abhängigkeiten von
 
Vorgangsbeziehung
Anordnungsbeziehung der Vorgänge
 
Vorgangsdauer
Zeit, die ein Vorgang benötigt. Dabei werden arbeitfreie Tage mitgerechtet, spricht man von fortlaufender Dauer
 
Vorgangsfeld
enthält Informationen zum Vorgang
 
vgl. Feldtypen
 
Vorgangsknoten
vgl. MPM-Vorgangsknoten, Knoten
 
Vorgangsknotennetzplan
Standardnetzplan, der z.B. von MS Project verwendet wird
 
vgl. Netzplan
 
Vorgangsliste
Aktivitätenliste =  Aufgabenliste
 
vgl. Planungsinstrumente
 
Vorgangspfeil
 
Vorgangspfeilnetzplan
selten verwendeter Netzplan, bei dem die Vorgänge als Pfeile (Vorgangspfeile) dargestellt werden
 
vgl. Netzplan
 
Vorgangsverknüpfung
unterschiedliche Folgenarten ggf. mit Überlappung oder Zeitabstand
 
Vorwärtsrechnung
schrittweise Addition der Vorgangsdauern zur minimalen Projektdauer (bei PERT werden die Erwartungswerte summiert)
 
vgl. Rückwärtsrechnung, Zeitplanung
 
Wartungsaktivitäten
 
Wartungstätigkeiten
 
WBS
Work Breakdown Structure
 
Weg-Zeit-Diagramm
vgl. Planungsinstrumente
 
Wochenplan
 
Wochenplanung
vgl. Planungshorizont
 
Work Breakdown Structure (WBS)
Projektstrukturplan
 
Work Council
Betriebsrat
 
Work week
Arbeitswoche
 
Zeit
Arbeitszeit oder Abwesenheitszeit
 
Zeitabstand (zeitlicher Abstand)
positiv oder negativ
 
vgl. Vorgangsverknüpfung
 
Zeitanalyse
 
Zeitaufschreibung
Zeiterfassung
 
Zeitbedarfsermittlung
extern z.B. nach Vorgabe durch Lieferzeit des Materials und intern durch Schätzung
Zeitbuchung
 
Zeiterfassung
Kontierung, Buchung, Stundenerfassung, Stundenrückmeldung, time recording, Zeitaufschreibung
 
Ist-Zeiterfassung, Rest-Zeiterfassung
 
Zeiterfassungssystem
 
Zeitmanagement
 
Zeitplan
vgl. Projektpläne
 
Zeitplaner
 
Zeitplanung
Vorwärts- und Rückwärtsrechnung zur Ermittlung des kritischen Weges, der Gesamtprojektdauer und der Pufferzeiten
 
Zeitraum
 
Zeitverwaltung
 
Zeitwirtschaft
 
Zulieferer
Person
 
Zusage
Terminzusage
 
Zusatzaktivität
Aktivität, die Zeit aber keine Ressourcen beanspruchen (Liefer-, Warte- und Liegezeiten)

[ Tutorial | Referenz | Literatur | Index | Home ]